Selbsterkenntnis führt zum Glück

Wer bin ich? und wenn ja, wieviele? – ist der Titel eines Buches von Richard David Precht, einem deutschen Philosophen und Publizisten. Auch wenn ich den Inhalt des Buches nicht kenne, zeigt der Titel doch sehr deutlich:

Wer weiß denn schon wirklich, wer er ist?  Wir machen doch meist das, was alle anderen auch machen: aufstehen, zur Arbeit gehen, abends noch bisschen Spaß haben und dann wieder ins Bett. Wir schlüpfen täglich in die unterschiedlichsten Rollen: mal sind wir die Kollegin, dann die Chefin, die Mutter, das Kind, die Geliebte, die Ehefrau, die Freundin usw. Und alle Rollen sollen wir bitte schön, perfekt ausführen!

Wo bleibt denn da die Einzigartigkeit, das Wesen, das mich ausmacht? 

Als ich 2011 zur Numerologie, der Zahlenlehre, geführt wurde, war mir das ehrlich gesagt noch gar nicht so richtig bewusst, dass ich auf der Suche nach mir selbst wahr. Mich hat es einfach nur fasziniert, wie klar und treffend meine Bekannte mir etwas zu meinen Zahlen sagen konnte, dass ich zwar innerlich wohl gespürt hatte, aber noch nie ausgesprochen hatte.

Doch je mehr ich durch die Ausbildung in meine Zahlen einstieg, merkte ich, wie tief das geht. Selbsterkenntnis-Seminar inklusive!

  • Ich wurde mir meiner Stärken nochmals klar bewusst – das war natürlich super! und da zeigen sich ja noch ungeahnte Möglichkeiten 🙂
  • meine Schwächen wurden auf den Tisch gelegt – naja, das war nicht ganz so toll! – but nobody is perfect
  • meine Prägungen und Muster wurden dargelegt – ups, da kam Arbeit auf mich zu! – intensiv und knackig mit einigen Tiefschlägen

Nach dem Annehmen kam die Erleichterung

Auch wenn ich bei einigen Themen echt schlucken musste, habe ich in so kurzer Zeit soviel über mich gelernt und so viel verstanden, warum in der Vergangenheit und auch heute noch manche Sachen in die Hose gehen mussten!

Genau hinzuschauen, wo es weh tut und zu erkennen, welchen Anteil ich selbst dazu beigesteuert habe, dass manches misslungen ist, war plötzlich sehr erleichternd. Denn dadurch habe ich mich entwickelt, gesehen, woran ich bei mir arbeiten darf, was ich ändern kann! Ich fühlte mich nicht mehr als Opfer! Mir war klar, ich habe es nun in der Hand, wie ich mit Situationen umgehe!

Von nun an hieß es, Verantwortung übernehmen

Allerdings gibt es nun auch keine Ausreden mehr, denn ich weiß ja nun, was in mir steckt, was ich zeigen darf und wo ich aufpassen darf. Ich bin also selbstverantwortlich, was mir geschieht. Und genau diese Schritte führen zum Glück und dem Gefühl selbst bestimmen zu können, wie es mir geht.

Daher kann ich Dir nur jedem empfehlen, Dich selbst besser kennenzulernen, Dir bewusst machen, was in Dir steckt und so Schritt für Schritt die Verantwortung für Dein Leben übernehmen und selbst bestimmen.

Und so führt dann die

Selbsterkenntnis zum Glück!

Im Video habe ich meinen Weg und meine Erfahrungen auf meinem Weg der Selbsterkenntnis über die Zahlen erzählt. Hier geht es zum Video auf unserer Facebook Seite->klick! oder auf youtube->klick!

Alles Gute und Namaste

Silke

 

Willst Du Dich auch über die Zahlen besser kennenlernen?

Dann biete ich Dir folgende Möglichkeiten:

  • Ich berate Dich gerne auf Basis Deiner Geburtszahlen – hier kannst Du einen Termin vereinbaren! ->klick
  • Komme in die kostenlose Facebook-Gruppe „Numerologie – Sei Dir selbst bewusst“
  • jeden Monat  finden numerologische Workshops zu unterschiedlichen Themen statt. die Termine findest Du hier!->klick!

Wenn Du lernen willst, selbst die Zahlen deuten zu können:

  • Dann trage Dich unverbindlich in die Warteliste für den Online Kurs – Was steckt in mir?  (Start 22.10.2018) und erhalte eine kostenlose Kurzanalyse Deiner Geburtsdaten. In diesem Onlinekurs erlernst Du selbst die Symbolsprache der Zahlen und kannst diese auf Deine Zahlen anwenden. Hier kannst Du Dich eintragen!->klick!

 

  • Am 22./23.September startet wieder die Ausbildungs-Reihe zur NumerologIn in Rankweil. – > weitere Infos und Anmeldung findest Du hier!