LU4: die Veränderung in Dir! – Teil 4/5: So findest Du heraus, was Du wirklich willst im Leben!

In dieser Folge wirst Du erfahren,

  • warum Du wissen solltest, was Du wirklich willst im Leben
  • wie Du herausfindest, was Du wirklich willst und
  • wie Du es dann auch in Dein Leben ziehst!

Damit Du endlich das Leben lebst, das wirklich zu Dir passt! Nimm Dir 15 min Zeit und höre rein.Schreibe mir gerne in den Kommentar, was Du herausgefunden hast, wie Du Dein Leben leben willst!

Herzlichst Silke

Die Podcastfolge findest Du auch auf Itunes oder spotify!  

Hast Du Teil 1 bis 3 dieser Reihe verpasst? => dann hier entlang:  

zur 1.Folge: Die Veränderung in Dir! – Warum es es Dir schadet, andere zu ändern  

Folge 2: Die Veränderung in Dir! – Zurück zu Dir!  

Folge 3: Die Veränderung in Dir! – Erkenne Deine Stärken!  

Über mich

Ich möchte Dich inspirieren und daran erinnern, wer Du wirklich bist. Damit Du wieder an Dich selbst und Deine Fähigkeiten glaubst und Dir mit Selbstbewusstsein ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben erschaffst!

Du kannst so viel mehr erschaffen, als Du jetzt noch denkst!


 

 

 

 

Die Podcastfolge zum Nachlesen:

Die Veränderung  in Dir!  – Teil 4/5: So findest Du heraus, was Du wirklich willst im Leben! Mein Name ist Silke Kromer und ich freu mich sehr, dass Du heute wieder hier in den Podcast reinhörst. In dieser Folge spreche ich darüber,  

Warum Du wissen solltest, was Du wirklich willst im Leben!

Die meisten Menschen wissen ganz genau, was sie nicht mehr wollen, aber haben keine Idee, was sie sich stattdessen vorstellen. Geht es Dir genauso? Wenn ich Dich jetzt frage: Was Du Dir wünschst im Leben? Wüsstest Du eine Antwort? Ja, ich gebe zu, es ist oft viel einfacher, zu wissen, was man nicht mehr will. Aber was passiert dann? Lass uns das mal genauer anschauen: Wenn Du z.B. folgendes antworten würdest:

  • Ich will nie wieder mit derart respektlosen Menschen zusammenarbeiten.
  • Ich will nicht nach xy ziehen.
  • Ich möchte nicht mit einen Mann zusammensein, der mich belügt,
  • Ich will nicht in die Berge in den Urlaub usw.

Woran denkst Du dann? Genau. Du denkst genau daran, was Du nicht mehr willst und Du ärgerst Dich womöglich wieder über diese Situation oder den Menschen –  nur bei dem Gedanken daran. Gemäß dem Gesetz der Anziehung ziehst Du allerdings genau das an, was Du sehr häufig denkst.. also kann es dann passieren, dass Du beim nächsten Mal erst recht wieder diese Situation bzw. so einen Menschen anziehst. Lass mich Dir ein Beispiel nennen, um Dir diesen Prozeß zu verdeutlichen:  

Stell Dir jetzt mal eine Zitrone vor

Du schneidest sie auf und beißt hinein… Was passiert? sofort vermehrt sich Dein Speichel in Deinem Mund, weil Du förmlich den Zitronensaft schmeckst, obwohl Du nur an die Zitrone denkst. Das ist doch irre, oder?

Und genau so ist es mit den Dingen, die wir nicht mehr wollen.  

Alle unsere Gedanken und Informationen senden wir an unser Unterbewusstsein, das uns dabei helfen will, unsere Gefühle und Gedanken im Außen zu manifestieren bzw. zu zeigen.  Also über kurz oder lang wirst Du dann genau das doch wieder in Dein Leben ziehen. Es sei denn, Du beginnst nun Deine Gedanken in die Richtung zu lenken, was Du wirklich willst!  

Lenke Deine Gedanken und Gefühle auf das, was Du willst!

Und dafür kannst Du z.B, wie folgt vorgehen:   Nehme Dir ein Blatt Papier und zeichne zwei Spalten auf. In die erste Spalte schreibst Du alles rein, was Du Dir nicht mehr wünschst.

Schreibe Dir jetzt mal alles von der Seele, sodass Du es schwarz vor Weiß dort stehen hast.  und dann gleich daneben in der zweiten Spalte schreibst Du Dir jetzt das auf, was Du Dir stattdessen wünschst:   Als Beispiel:

  • Ich will nie wieder einem respektlosen Menschen zusammenarbeiten – wird zu: Ich arbeite mit Kollegen, die mich respektvoll behandeln.

oder

  • Ich will nicht nach xy in den Urlaub fahren – wird zu: Ich möchte nach abc in den Urlaub fahren.

So wird es schon klarer, was Du Dir wirklich wünschst, oder?   Dies kannst Du für jeden Lebensbereiche machen oder auch nur für einen, der Dich derzeit am Meisten beschäftigt.   Willst Du gleich mal loslegen? Dann drück hier auf Pause und höre danach weiter.  

Erlaube Dir ein erfülltes und zufriedenes Leben

So, nun weißt Du schon genauer, was Du Dir wirklich wünschst im Leben. Doch oft stehen wir uns ja selbst im Weg und erreichen deshalb nicht unsere Träume. Neben limitierenden Glaubenssätzen und Ängsten steht da zum Beispiel auch unsere Bequemlichkeit im Weg  – und die zeigt sich dann oft in einer vorgespielten Zufriedenheit.

Wie meine ich das?  Kennst Du Sätze wie:

  • Na, das passt schon so..
  • ist halt eben so..
  • Man kann ja nicht alles haben im Leben.
  • Ich habe ja schon einen tollen Mann, was brauch ich da noch einen guten Job..

Kennst Du, oder? Was steckt dahinter?  

Wir wollen ja das Leben nicht herausfordern, das wäre ja übertrieben und außerdem sehr undankbar und so verstecken wir uns in der vermeintlichen Zufriedenheit. Doch diese Arte der Zufriedenheit stellt eine Form des sich klein Haltens dar.. Denn dann brauchst Du Dich nicht weiter hinauswagen aus dem kuscheligen Komfortbereich. Lieber erträgst Du die Situation, denn es könnte ja viel schlimmer sein..  

Genau das erzählt uns immer wieder unser Kopf

Und ich spreche da aus eigener Erfahrung.Was kannst Du dafür tun?

Also erstmal, darf es Dir bewusst sein, dass Du Dir da selbst etwas vormachst und Dich dann selbst fragen:

Ja, aber  was ist, wenn sie noch besser werden könnte? Einfach so?

Ist das möglich?

Ja, indem Du es Dir erlaubst und Deine Gedanken darauf trainierst, dass sie große denken und kreativ werden dürfen, um deine Ziele zu erreichen. Und Je größer Dein Ziel/Traum ist, umso mehr entwickelst und streckst Du Dich aus, um das Ziel zu erreichen.  

Der Weg ist das Ziel

Daher ist der Spruch: Der Weg ist das Ziel auch so treffend! Denn auf dem Weg entwickelst Du bereits Fähigkeiten, lernst interessante Menschen kennen, lernst Neues usw. was Du auf der gemütlichen Coach zu Hause in der Form nicht erfahren hättest. Also es lohnt sich, sich weiter auszustrecken und sich ein erfülltes Leben mit allem drum und dran als Ziel zu setzen.  

Ziele formulieren

So, dann denke jetzt doch mal ganz groß und schreibe Dir auf, was Dein sehnlichster Wunsch im Moment wäre: Z.B. Im Bereich Partnerschaft, Job, Familie, Freunde, Gesundheit ? Nutze positive Sätze, die in der Gegenwart formuliert sind. Setze Dir ein Zeitlimit, bis wann Du das Ziel erreicht haben willst und beschreibe, warum Du es erreichen willst.   z.B. kannst Du den Satz so beginnen:

  • Ich bin so glücklich und dankbar, dass….. und dann beschreibe Dein Ziel/Wunder…

z.B.  ich in 3 Monaten in einem Job arbeite, der mich erfüllt und ich mit sympathischen Kollegen zusammenarbeite, die dieselbe Wertevorstellung von Work-Live Balance haben wie ich. So kann ich in meinen eigenen Rhythmus arbeiten und meine Potenziale entfalten. Das fühlt sich so gut an!  

Nimm Dir dafür ruhig etwas Zeit und drücke hier kurz die Stopptaste…  

Ok… Du hast Dir jetzt Dein Ziel aufgeschrieben…

wie fühlt es sich an? Gut, oder?  

Weißt Du bereits, wie Du es erreichen kannst?

Na dann denke nochmal größer.. erst wenn Du es nicht genau weißt, wie Du dorthin kommst, ist Dein Ziel richtig schön groß! Aber Du bestimmst natürlich. Wenn  sich ein richtig wohliges und auch leicht aufgeregtes Gefühl in Dir zeigt, wenn Du an Dein Ziel denkst- dann ist das genau richtig. Und Je klarer Du Dein Ziel kennst und es spürst, umso leichter wird es Dir fallen, Entscheidungen zu treffen und die nächsten Schritte zu erkennen..

Nun darfst Du natürlich auch etwas tun, um Deine Ziele zu erreichen.  

Verbinde Dich täglich mit Deinem Ziel

Um Ziele zu erreichen, eignen sich Visualisierungen, um Dich mit dem Ziel zu verbinden und das Ziel bereits zu fühlen… verbinde Dich am Besten jeden Morgen mit Deinem Ziel, stelle es Dir so genau wie möglich vor – entweder in Form von Bildern, Gefühlen, Formen, Farben… – was sich für Dich am Besten anfühlt und nimm es so wahr, als ob es schon real wäre.  

Erfolg entsteht durch Tun

Und nun komme ins Tun: Frage Dich jetzt… Was könnte ich heute dafür tun?

  • Es kann eine Recherche im Internet sein,
  • eine email schreiben,
  • ein Buch zu diesem Thema lesen,
  • darüber sprechen.. usw.

Überlege Dir, was Du heute tun kannst und mach es dann auch! Jeder einzelne Schritt wird Dich zu Deinem Ziel näher bringen. Also fang heute gleich damit an! Ich wünsche Dir viel Freude dabei!

Ich danke Dir 

So, das war es für heute.

Hinterlasse mir Doch einen Kommentar, wie Dir die Episode gefallen hat und wie sie Dir geholfen hat, groß zu denken und Dein Ziel zu visualisieren.  

In der nächsten Episode geht es darum, wie Du neu Gewohnheiten mit Freude in Deinen Alltag integrierst, die Dir dabei helfen, in Deiner Stabilität und Mitte zu bleiben, was ja gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig ist!  

Ich freue mich auch sehr über einen Kommentar, ein like oder eine Empfehlung den Podcast Deinen Freundinnen!  

Danke, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast!  

Deine Silke!