Wieder ganz Du selbst sein!

Das bin doch gar nicht ich!

Was ist bloß los mit mir? ich verstehe mich gar nicht mehr. So war ich doch früher nicht! Wieso bin ich so gereizt, reagiere so aggressiv und kann mich selbst nicht mehr leiden? – Sagst Du das manchmal zu Dir? – Dann wird es Zeit, inne zuhalten und einen Schritt zurück zu gehen, um wieder zu Dir zurück zu kehren und ganz Du selbst sein!

Was ist passiert?

Vielleicht hattest Du in der letzten Zeit viel zu tun, hast viel gearbeitet, hast Dich um Deine Kinder, Haustiere und (Schwieger)-Eltern gekümmert und bist nur noch von einem Termin zum nächsten gehetzt?  Du hast wahrscheinlich so gehandelt, wie Du dachtest, handeln zu müssen, um eine gute Mutter, gute Tochter, gute Arbeitskraft, gute Ehefrau, gute Freundin usw. zu sein. Währenddessen hast Du gar nicht gemerkt, wie Du langsam immer mehr in eine Rolle geschlüpft bist, Dich so verhalten hast, wie es andere wünschen oder Du gewisse Vorstellungen und Erwartungen von Dir oder anderen erfüllt hast. So, dass Du Dich immer weiter von Dir entfernt hast. Das kann sich über Jahre hingezogen haben bis Du endlich spürst: Das bin doch gar nicht ich. Was ist los mit mir? So fühle ich mich nicht mehr wohl!

So will ich nicht mehr weiter machen!

Du spürst, dass es so nicht mehr weitergehen kann, da Dir diese Situation zuviel Energie kostet und Du nur noch funktionierst statt zu leben! Du willst etwas ändern, doch was und wie? Und hier sind wir wieder beim Annehmen, was ist! Egal, wie schlimm oder schwierig die Situation gerade ist. Akzeptiere sie und schaue sie Dir genau an! Was ist in Deinem Leben aus dem Ruder gelaufen? Seit wann spürst Du Dich nicht mehr? Was ist der Grund, dass Du plötzlich so emotional reagierst? Seit wann nimmst Du Worte, die Dich vorher zum Lachen gebracht haben? Beobachte die Situation/Dein Leben ohne Wertung und ohne schlechtes Gewissen! Sei dankbar dafür, dass Du durch das Beobachten erkennen darfst, was schief gelaufen ist, wo Du Dich verbogen und von Dir abgewendet hast. In dem Du in die Beobachterrolle gehst, kannst Du wieder besser sehen, was Du ändern willst und Dir selbst Empfehlungen geben, wie einer guten Freundin. Dazu solltest Du Dir Ruhe und auch Zeit nehmen. Denn je tiefer und je länger Du bereits in dieser ausgewählten Rolle warst, kann es sein, dass Du für diesen Schritt etwas länger brauchst. Doch alleine schon durch die Entscheidung in Dir, dass es so nicht mehr weiter geht, hast Du die Stopp-Taste gedrückt und bist auf dem Weg zurück zu Dir selbst! Liebe Dich bereits jetzt dafür!

Zurück zu Dir selbst!

Die Bestandsaufnahme ist getan. Nun darfst Du wieder Schritt für Schritt die Dinge anders machen und Dich so zeigen, wie es sich für Dich gut anfühlt. Beginne mit den einfachsten Dingen, die Du leicht ändern und in den Alltag integrieren kannst. Mache kleine Schritte und freue Dich daran, dass Dich jeder Schritt wieder zurück zu Dir selbst bringt.

praktische Tipps für den Anfang

  • Stelle Dir morgens im Bett vor dem Aufstehen vor, wie Du den Tag in Ruhe, Gelassenheit und Freude erlebst. Stell es Dir einfach nur vor und starte dann mit diesem Gefühl in den Tag. Lass Dich nicht von den ersten Hindernissen abschrecken, sondern bleibe solange wie möglich in diesem Gefühl.
  • sage Dir immer wieder ein Mantra auf, das sich für Dich stimmig anfühlt: Ich bleibe ganz bei mir! oder Ich spüre mich! oder Ich gestalte mein Leben!
  • Nimm Dir kleine Auszeiten – ganz bewusst. z.B. einfach etwas länger auf der Toilette bleiben, ein Glas Wasser bewusst trinken, die Morgentoilette verlängern
  • spüre immer wieder in Dich hinein, nehme Deine Gefühle wahr – egal, was es für welche sind und erkenne, was sie Dir aufzeigen wollen.
  • am Abend kannst Du vor dem Schlafen gehen den Tag gedanklich nochmals durchgehen und reinspüren, wo Du schon wieder mehr Du selbst warst und in welchen Situationen Du noch in Deiner alten Rolle warst. Denke Dir diese Situationen nochmals um, nämlich so, wie es sich für Dich gut anfühlt.
  • bewusst tief atmen
  • dankbar sein, dass Du Dich nun wieder Schritt für Schritt ganz Du selbst sein wirst

Mit der Zeit wirst Du so wieder besser spüren, was Dir gut tut und was Dir Energie gibt! So wirst Du wieder mehr darauf achten, wie Du Deinen Alltag gestalten kannst, dass Du selbst dabei nicht zu kurz kommst, sondern so handeln, dass es auch Dir – Deinem Wesen – entspricht. Wenn Du z.B. feststellst, dass Dir gewisse Verpflichtungen zuviel sind oder Du Hilfe im Haushalt benötigst, dann kannst Du Lösungen dafür finden und Dir wieder mehr Freiraum schenken.

Je bewusster Du Dich spürst und wahrnimmst, umso klarer erkennst Du, was Du ändern willst und auch kannst. Du wirst wieder Schöpferin Deines Lebens. Die Lebensfreude und Energie kommt zurück zu Dir!

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!“ (Mahatma Ghandi)

Wieder ganz Du selbst sein – Deine Geburtszahlen helfen Dir

Ein hilfreiches Werkzeug Dich selbst wieder besser kennenzulernen – gerade wenn Du Dich sehr weit von Dir entfernt hast – ist die Symbolsprache der Zahlen. Deine Geburtszahlen sind wie Dein Name ein Teil von Dir. Sie zeigen Dir die Einflüsse und Energien auf, die Du mit Deiner Geburt auf Deinem Lebensweg mitbekommen hast. So können sie Dir aufzeigen, was in Dir steckt, welche (verborgenen) Potenziale gelebt werden möchten und wie Du Dich selbst entfalten und verwirklichen kannst.

Falls Du mal in die Symbolsprache der Zahlen reinschnuppern möchtest, dann kannst Du hier das ebook über die Deutung der Zahlen anfordern. ->klick!

Bei Fragen kannst Du mir auch gerne schreiben.

Ich wünsche Dir schöne Ostertage und eine gute Zeit mit Dir selbst!

Herzlichst,

Silke

 

Möchtest Du diesen Blogbeitrag lieber als Video anschauen? -> das Video findest Du auf unserer Facebook Fanpage ->klick!

Willst Du weitere Inspirationen und News zugeschickt bekommen?

Dann trage Dich gerne hier für den Newsletter ein!  ->klick! 

Wir senden Dir gerne jede Woche neue Inspirationen und Neuigkeiten rund um das bewusste Sein zu. Du kannst Dich jederzeit wieder vom Verteiler abmelden.

 

Diese Blog-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Wie Du Deinem Herzenswunsch näher kommst

Warum Selbstliebe so wichtig für den inneren Frieden ist

3 Tipps, um Probleme mit Leichtigkeit zu lösen!

Sind Gefühle gut fürs Selbstbewusstsein? 

 

Raus aus dem Stressalltag?

5 Übungen in 15 Tagen, sodass Du den Alltag wieder mit Ruhe genießen kannst!

Melde Dich jetzt an und gewinne in kurzer Zeit Gelassenheit und Zeit für Dich selbst! hier anmelden -> klick!