wieso Konsequenz frei macht!

Oft wünschen wir uns, etwas in unserem Leben zu verändern, z.B. gesünder oder weniger zu essen, mehr Sport machen, meditieren üben, gelassener zu sein, sich mehr Zeit für sich zu nehmen usw.

Ist der Entschluss mal gefasst, beginnen wir meist voller Euphorie und merken, wie gut es uns tut! Wir sind begeistert! Ein paar Tage ist alles wunderbar! Wir nehmen uns die Zeit, die neue Beschäftigung/Lebensweise in unser Leben zu integrieren. Doch dann kommt auf einmal unser geplanter Tagesrhythmus durcheinander durch:

  • einen unerwarteten Besuch,
  • zusätzliche Arbeit,
  • die Fussball-WM,
  • oder sonstiges

und wir schaffen dann nur noch das Nötigste an diesem Tag. Am nächsten Tag wollen wir wieder alles gut machen, doch irgendwie schaffen wir es plötzlich nicht mehr, uns für die neue Sache aufzuraffen und schon hat wieder unsere alte Gewohnheit gesiegt und wir sind im alten Trott zurück.

Schritt für Schritt

Wenn Du etwas in Deinem Leben verändern möchtest, darf Dir natürlich ersteinmal klar sein, warum Du das tun willst. Nur weil es gerade chic ist oder Deine Freundin es auch so macht, ist noch kein großer Motivationsgrund. In Dir darf ein richtiges Verlangen und Streben sein, diese Änderung auch herbeiführen zu wollen.

  • Frage Dich erstmal, was Du mit dieser Änderung bezwecken willst? Kann diese neue Lebensweise diesen Zweck, diesen Wunsch von Dir überhaupt erfüllen?

Wenn dem so ist, dann

  • fange klein an: beginne sofort, aber nur im kleinen (Zeit)-Rahmen.

Wenn Du gesünder essen willst, plane Deine Einkäufe und verzichte auf die ungesunden Lebensmittel. Wenn Du mehr Sport machen willst, beginne mit einem 10 minütigen Gymnastiktraining. Wenn Du meditieren möchtest, richte Dir einen Meditationsplatz her.

  • regelmäßig tun. Beginn am Besten gleich am Morgen nach dem Aufstehen und setze Dich 10 min aufs Meditationskissen, mache 10 min Yoga, Gymnastik oder laufe eine kleine Runde um das Haus, bereite Dir ein gesundes Frühstück.

 

  • nutze Affirmationen, die das beinhalten, was Du mit Deiner neuen Lebensweise erreichen willst. Spreche sie gedanklich über den Tag verteilt mehrmals aus.

 

  • übe zur gleichen Zeit, damit sich Dein (Unter)bewusstsein darauf einstellen kann und es so langsam zur Routine wird

 

  • übe nur so lang, wie es Spaß macht – lieber kurz und knackig als lange und langweilig. Höre auf, wenn Du merkst, dass Du schon auf die Uhr schaust, oder an was anderes zu denken beginnst. Halte die Motivation hoch, in dem während des Übens merkst, dass es Dir Spaß macht und es Dir immer besser gelingt.

 

  • nutze Erinnerungsbildchen, die Du am Schreibtisch oder Kühlschrank klebst oder eine App, wie z.B. eine Achtsamkeitsglocke, die jede Stunde ertönt und Dich an Deine Achtsamkeitspraxis erinnert.

 

  • belohne Dich – überlege Dir, was Du nach Deinem Workout, der Meditation oder dem ersten verlorenen Kilo, tust. z.B. einen Kaffee trinken, ein gesundes Frühstück essen, Dir eine neue Hose kaufen etc. Die Belohnung kannst Du Dir jeden Tag geben 🙂

 

  • erkenne Deine Erfolge – nimm wahr, wie es mit der Zeit immer einfacher wird, die neue Lebensweise durchzuführen, wie Du schon gelassener geworden bist, leichter, gesünder, zufriedener usw. Deine Freude ist die Motivation weiter dran zu bleiben.

 

  • nehme Tiefschläge nicht so ernst – klar, gibt es auch mal Tage, wo es einfach nicht zu klappen scheint. Dann akzeptiere auch das, lass aber nicht gleich den Kopf hängen und wende Dich davon ab. Hake es ab und mache weiter. Spreche zumindest Deine Affirmationen und mache am nächsten Morgen weiter.

 

Konsequenz macht frei

Der Schlüssel ist konsequent dran zu bleiben und so langsam, Schritt für Schritt, die neue Lebensweise in Dein Leben zu integrieren. Überfordere Dich nicht, sondern tue nur soviel, wie es für Dich angenehm ist. Du kannst es dann mit der Zeit natürlich auch stets steigern.

Durch Konsequenz – auch Dir selbst gegenüber- schaffst Du es, alte Gewohnheiten zu wandeln und eine neue Lebensweise in deinen Alltag zu integrieren. Fast wie von selbst! Du merkst, wie befreiend es ist, zu spüren, das Du selbst dazu beitragen kannst, Dein Leben so zu gestalten, wie Du es Dir vorstellst. egal, was Du Dir vornimmst, auch wenn es ein paar Tage dauert!

Dreh nicht um, denn es könnte sein, dass Du am nächsten Tag, den Durchbruch schaffst!  

Ich wünsche Dir nun viel Freude nun konsequent Deine Ziele umzusetzen.

Das Video zu diesem Blogartikel findest Du auf unserer Facebook Seite->klick! oder auch auf youtube->klick!

Herzlichst

Silke

P.S: Willst Du mehr Ruhe und Achtsamkeit in Dein Leben bringen? – Dann mach mit bei der Achtsamkeits-Challenge:

Den Alltag ent-schleunigen

Nach 15 Tagen den Alltag wieder mit Ruhe und Gelassenheit erleben!

Hier kannst Du mit einfachen Übungen jeden Tag konsequent Deine Achtsamkeit schulen!

den Alltag entschleunigen

Melde Dich jetzt an und gewinne in kurzer Zeit Gelassenheit und Zeit für Dich selbst! Es ist ein kostenloses Angebot und Du kannst Dich hier anmelden!-> klick! 


 Diese Blog-Artikel könnten Dich auch interessieren:

was treibt Dich an?

aus Herausforderungen lernen

einfach mal Nein sagen 

wie Du gelassener wirst